Loading...

Programm

Donnerstag 14 juli

H 14.00 - 20.00
Startnummerausgabe
Sporthalle Valtournenche
H 20.30
Präsentation
Briefing
Sporthalle Valtournenche

Freitag 15 Juli

H 08.30 - 09:15
Letzte Frist der Startnummerausgabe
Kontrolle vor dem Start
Cervinia
H 10:00
Start
Cervino Matterhorn Ultra Race
Cervinia

Samstag 16 Juli

H 11:00
Vorraussichtliche Ankunft der ersten Teilnehmer
Cervinia

Sonntag 17 Juli

H 11:00
Siegerehrung
Cervinia
H 18:00
Ankunft des letzten Läufers
Cervinia

Wettkampfordnung

Das Cervino Matterhorn Ultra Race (CMUR) verläuft über 168 km Länge und zirka 13.000 Höhenmetern. Der Lauf muß in teilweiser Selbstversorgung bewältigt werden und wird von den Verbänden Cervino Sport Events SSD und CSA Valle d'Aosta in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Valtournenche, der Alpinrettung und dem Bergführerverein Cervino, organisiert. Das Rennen startet am Freitag, den 15. Juli 2022 um 10.00 Uhr in Breuil Cervinia Valtournenche (AO). Die maximale Zeit, um das Rennen zu beenden, beträgt 56 Stunden (Sonntag, 17. Juli 2022, 18.00 Uhr). Das CMUR ist im internationalen Kalender der ITRA (International Trail Running Association), im nationalen Kalender der CSAIn (Betriebs- und Industriesportzentren) und im Kalender der Wettbewerbe eingetragen, der vom olympischen Komitee Italiens CONI, als von wichtigem nationalen Interesse anerkannt wurde.

Die Strecke des Cervino Matterhorn Ultra Race ist für erfahrene Wanderer (EE), verläuft hauptsächlich auf Pfaden, Forstwegen, Saumwegen; überquert zwei Gletscher (Arolla und Plateau Rosa) und führt teilweise durch anspruchsvolles und / oder exponiertes Gelände. Die Teilnahme ist Läufern mit nachgewiesener Erfahrung sowohl in Langstreckenläufen als auch im Hochgebirge vorbehalten, die sich der Länge des Rennens bewusst sind und die verschiedenen Probleme, die bei dieser Disziplin auftreten, alleine meistern können (wie zum Beispiel: Nachtlauf, schwierige Wetterbedingungen, körperliche oder geistige Ermüdung, Krankheit, körperliche Probleme)
Das Verlassen der markierten Strecke ist verboten und führt zur Disqualifikation. Die Strecke ist mit Signalfähnchen markiert, die zusätzlich mit einem reflektierenden Band zur besseren Erkennung in der Nacht versehen sind . Aus Umweltschutzgründen werden entlang der Wege keine Farbmarkierungen verwendet.
Bandierine segnavia Cervino Matterhorn Uktra Race

MAXIMALE ZEIT, ZEITLIMITS, AUFGABE

Es gibt einen sogenannten „Besendienst“, der die gesamte Strecke hinter dem letzten Teilnehmer abläuft, um den ausgeschiedenen Läufern Hilfe zu leisten und um zu vermeiden, dass verletzte Personen auf der Strecke zurückbleiben. Es sind sechs Zeitlimits vorgesehen: :

  • Rifugio Prarayer (21 km) Freitag H 16.30
  • Les Haudères (50 km) Samstag H 00.30
  • Zinal (72 km) Samstag H 9.00
  • Gruben (93 km) Samstag H 16.30
  • Sankt Niklaus (112 km) Samstag H 22.00
  • Zermatt (148 km) Sonntag H 11.30

Die Zeitkontrollen befinden sich jeweils am Eingang zu den Verpflegungsstationen. Die Teilnehmer, die das Zeitlimit überschritten haben, werden gestoppt und können das Rennen nicht fortsetzen. Das medizinische Personal kann bei ernsthafen psychisch- physischen Problemen eines Teilnehmers, diesen an der Fortsetzung des Rennens zum Schutz seiner Gesundheit, hindern.
Der Läufer ist verpflichtet, die ihm erteilten Anweisungen zu befolgen. Alle Teilnehmer, die den Lauf abbrechen, können dies nur an einem Kontrollpunkt tun und werden von einem Shuttleservice und / oder Seilbahnen zum Zielbereich begleitet.
Aus logistischen Gründen kann es sein, dass die Teilnehmer, die das Rennen aufgegeben haben, warten müssen, bis sie in den Zielbereich gebracht werden.
Jeder Teilnehmer, der das Rennen aufgibt, ist verpflichtet die Organisation unverzüglich per SMS unter der, auf der Startnummer angegebenen Nummer zu benachrichtigen und, falls er den Kontrollpunkt nicht erreicht, seine Rückkehr nach Breuil Cervinia selbstständig zu organisieren.

VERPFLEGUNGSSTATIONEN

Das Rennen findet in teilweiser Selbstversorgung statt, und verpflichtet die Teilnehmer einen Wasservorrat von mindestens einem Liter dabei zu haben.
Teilweise Selbstversorgung heißt, dass der Athlet allein zwischen zwei Verpflegungsstationen zurechtkommen muss.
Die Speisen und Getränke, die von der Organisation gemäß einem geeigneten Verpflegungsplan für Athleten zusammengestellt wurden, stehen nur den Teilnehmern zur Verfügung, Es wird darauf hingewiesen, dass jeder Teilnehmer seinen eigenen Becher dabei haben muss, es werden keine Becher zur Verfügung gestellt. Um besondere Ernährungsbedürfnisse muss sich der Sportler selbst kümmern. Es sind 15 Verpflegungsstationen entlang der Strecke vorgesehen: - Rifugio Perucca Vuillermoz (13° km)
- Rifugio Prarayer (21° km)
- Rifugio Nacamuli (27° km)
- Arolla - Hotel Aiguille de la Tza (40° km)
- Les Haudéres - Gite l’Ecureuil (50° km)
- Lac de Moiry - Gite Clems & Fabs (63° km)
- Zinal (72° km)
- Saint Luc – Hotel Weisshorn (83° km)
- Gruben – Hotel Schwarzhorn (93° km)
- St. Niklaus – BASE VITA (112° km)
- Rifugio Europahutte (128° km)
- Taschalp (138° km)
- Zermatt (148° km)
- Trockner Steg – Gandegghutte (157° km)
- Rifuglio Teodulo (161° km)
Für die Abfälle sollen die Teilnehmer, die von der Organisation bereitgestellten Behälter benützen. Speisen oder Getränke in den Unterkünften müssen die Teilnehmer selbst bezahlen. Alle zum Rennen angemeldeten Läufer erhalten bei der Ankunft, den geltenden Gesundheitsvorschriften entsprechend, eine warme Mahlzeit.

KONTROLLPOSTEN

An jeder Verpflegungsstation müssen sich die Läufer am Eingang (in St. Niklaus auch am Ausgang) registrieren. Die Organisation kann zusätzliche Kontrollpunkte einrichten, die den Teilnehmern zuvor nicht mitgeteilt wurden. Die Ausrüstung kann außerdem stichprobenartig überprüft werden. Bei Verweigerung kann es zur Disqualifikation kommen.

SICHERHEIT/ ÄRTZLICHE VERSORGUNG

Entlang der Strecke befinden sich Hilfspersonal und die Bergrettung (Bergführer), die in ständigem Kontakt mit der Rennleitung stehen. Auch Krankenwagen, Ärzte und Rettungsassistenten stehen an mehreren Stellen entlang der Strecke sowie am Start und am Ziel.

BETREUUNG WÄHREND DES RENNENS

Die Betreuung der Läufer ist ausschließlich in den vorgesehenen Bereichen bei jeder offiziellen Verpflegungsstation erlaubt. Der Zugang ist nur einem Betreuer pro Athlet gestattet und auf die Zeit beschränkt, die dieser sich in diesem Bereich aufhält. Es ist verboten, sich auf der Strecke von nicht beim Rennen angemeldeten Personen begleiten zu lassen.

ANMELDUNG

Teilnahmeberechtigt sind Männer und Frauen, die das 20. Lebensjahr vollendet haben und mindestens einen Ultra Trail von 100 Kilometern und 5000 Höhenmetern in den letzten 8 Jahren beendet haben. Sie müssen außerdem im Besitz eines sportärzlichen Tauglichkeitszeugnis sein, das im Wohnsitzland anerkannt und für die gesamte Dauer des Rennens gültig ist.
Die Anmeldung ist nur online vom 6. Dezember 2021 ab 8:00 Uhr bis zum 1. März 2022 um 24:00 Uhr möglich, es sei denn vorher haben sich schon 600 Teilnehmer eingeschrieben (Der Eingang der Anmeldung ist verbindlich).
Die Reihenfolge ihres Eingangs wird auch für die Warteliste berücksichtigt (over booking). Die Anmeldung ist erst gültig, wenn sie mit der Zahlung der 340€ + 40 CHF obligatorische Einzelanmeldung bei der REGA.CH (Rettungsflugwacht auf der schweizer Seite ein Jahr gültig) Teilnahmegebühr abgeschlossen ist. Genaueres zur Anmeldung und Übermittlung des ärztlichen Attests werden demnächst auf der offiziellen Website veröffentlicht.

https://www.rega.ch/rega-goenner/goenner-werden?rnw-widget=goenner-werden

ELITELÄUFER

Um die Eliteläufer und deren faire Anmeldung zu garantieren, werden für sie einige Plätze basierend auf ihrem ITRA-Index reserviert. Dafür müssen diese Athleten ihre Anmeldung wie hier beschrieben, formalisieren. Die Anmeldung ist für Männer, die 2021 mehr als 820 ITRA-Punkte und für Frauen, die mehr als 720 Punkte erreicht haben, kostenlos. Die Eliteläufer müssen sich in der Reihenfolge, der ihnen zugewiesenen Startnummer an der Startlinie vorne aufstellen. Die Eliteläufer verpflichten sich: an den Pressekonferenzen und offiziellen Zeremonien, zu denen sie eingeladen werden, teilzunehmen, bei der Übergabe, der sie betreffenden Preise anwesend zu sein; mindestens zwanzig Minuten vor dem Start an der Startlinie zu stehen.

RANGLISTE UND PREISE

Es gibt ein Gesamtklassment für Männer und Frauen. In der folgenden Tabelle werden die Preise aufgeführt. Jeder Athlet, der das Cervino Matterhorn Ultra Race beendet, erhält einen sogenannten „Finisher“-Preis. Die Organisation behält sich das Recht vor weitere Preise bereitzustellen. .

GESAMTKLASSMENT Männer/Frauen

1° Platz

2.500 euro

2° Platz

2.000 euro

3° Platz

1.500 euro

4° Platz

1.000 euro

5° Platz

800 euro

6° Platz

400 euro

7° Platz

Sachpreise

8° Platz

Sachpreise

9° Platz

Sachpreise

10° Platz

Sachpreise

Alle Änderungen oder Ergänzungen der Wettkampfordnung werden den Teilnehmern bis einen Monat vorher mitgeteilt und hier unten angezeigt. Eventuelle Hinweise zu Covid 19 werden auf Grundlage der geltenden Gesundheitsvorschriften bekannt gegeben.

STARTNUMMERAUSGABE UND STARTPAKET

Startnummern und Startpakete werden in der Sporthalle von Valtournenche (Fraktion Cretaz 16) am Donnerstag, den 14. Juli 2022 von 14.00 bis 20.00 Uhr und im Startbereich in Breuil Cervinia am Freitag, den 15. Juli 2022 von 8.30 bis 9.15 Uhr ausgegeben. Bei Abholung der Startnummer ist die Vorlage eines gültigen Ausweises oder einer schriftlichen Vollmacht bei Abholung durch einen anderen Teilnehmer zwingend erforderlich.

HINTERLEGUNG VON TASCHEN

Bei der Startnummernausgabe erhält jeder Teilnehmer eine Tasche für seine Ersatzkleidung oder andere Gegenständen, die an Versorgungsstationn St. Niklaus (112. km) hinterlegt werden. Die Teilnehmer müssen die im Startpaket enthaltene Nummer auf der Tasche anbringen und sie in denselben Zeitfenstern wieder abgeben, die für die Startnummernausgabe vorgesehen sind.
Am Ende der Veranstaltung werden die Taschen in Breuil Cervinia zurückgegeben und können bis Sonntag, den 17. Juli 2022 um 19.00 Uhr gegen Vorlage der Startnummer abgeholt werden. Vergessene Taschen werden NICHT nachgeschickt. Auch übernimmt die Rennleitung keine Haftung für Diebstall, Verlust oder Beschädigung der Taschen, daher wird empfohlen keine Wertsachen dort zu deponieren.

BILDRECHTE

Mit der Anmeldung verzichten alle Teilnehmer auf jegliches Bildrecht und erlauben dem Veranstalter die Fotos oder Videos, die während dem Wettbewerb gemacht wurden jederzeit zu verwenden.

HAFTUNG

Die freiwillige Anmeldung und die damit verbundene Teilnahme am Rennen erkennt diese Wettkampfordnung und die eventuell vorgenommenen Änderungen voll an. Mit der Anmeldung stellt der Teilnehmer den Veranstalter auch von jeglicher zivil- und strafrechtlichen Haftung an Personen- und/oder Sachschäden, die ihm zugefügt oder von ihm verursacht wurden, frei.

VERSICHERUNG

Der Abschluss einer persönlichen Versicherung zur Deckung der Kosten für Bergung und Suchaktionen in Italien und der Schweiz wird dringend empfohlen. Für Teilnehmer, die Mitglied der ITRA (International Trail Running Association) sind, besteht die Möglichkeit, eine weltweit gültige Versicherung für Transport- und Rettungskosten abzuschließen. (www.itra.run/content/insurance) Jedes Mitglied erhält außerdem eine CSA.In (Betriebs- und Industriesportzentren) Versicherungskarte mit einer jährlichen Grundversicherung (www.csain.it/assicurazione/reale-mutua/)

ABSAGE ODER AUFGABE

Die Rennleitung behält sich das Recht auf Rückerstattung von 80% der gezahlten Anmeldegebühr, bei Absage des Rennens bis zu 14 Tagen vor der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, vor. Die Anmeldung bleibt auch mittels ausdrücklichen Antrags bei der Organisation für bis zu zwei Ausgaben nach dem stornierten Rennen gültig.
Im Falle einer Unterbrechung oder Absage des Rennens auf Grund von Wetterbedingungen oder aus anderen Gründen, unabhängig von der Organisation, erfolgt keine Rückerstattung an die Teilnehmer. Für den Fall, dass ein angemeldeter Teilnehmer auf das Rennen verzichtet, ist keine Rückerstattung der bezahlten Gebühr vorgesehen. Bei Unfall oder Krankheit, die ordnungsgemäß von einem Arzt bestätigt und der Organisation schriftlich per E-Mail (info@cervinosportevents.it) bis zum 15. Juni 2022 zugesandt werden muss, besteht die Möglichkeit einer Rückerstattung von 50% des bezahlten Summe. Der gesamte Betrag kann aber auch für die Anmeldung zur nächsten Ausgabe des Rennens verwendet werden (in diesem Fall gibt es dann keinen Anspruch mehr auf jede Art von Rückerstattung ).

Der Teilnehmer muss während der gesamten Dauer des Rennens das folgende vorgeschriebenen Material bei sich haben:

 

VORGESCHRIEBEN

  • Ausweis
  • Wärmedecke / Rettungsdecke
  • Langarmshirt oder Microfleece.
  • Kapuzenjacke mit Daunen wie Primaloft o.ä. gefüttert und wasserdich, oder alternativ ein Langarmshirt + Fleece oder dickeres wasserdichtes Kleidungsstück (immer drei langärmelige Schichten, davon eine mit Kapuze).
  • Knöchellange Hose oder alternativ 3/4 Hose mit langen Socken.
  • Handschuhe und Mütze
  • Zwei Stirnlampen mit Ersatzbatterien.
  • Rucksack mit dem obligatorischen Material.
  • Mobiltelefon (ein Smartphone wird empfohlen) mit internationalem Netz, das die Verwendung in beiden Ländern ermöglicht (die Notfallnummer des Veranstalters sollte im Adressbuch gespeichert, die eigene Nummer sichtbar, das Telefon beim Start voll geladen und eingeschaltet sein). Der Läufer muss vor, während (wo es ein Netz gibt) und nach dem Rennen jederzeit erreichbar sein.
  • Signalpfeife..
  • Wasserflasche oder Trinkrucksack mit einem Mindestvolumen von 1l + persönlicher Becher (keine Becher an den Versorgungsstationen vorhanden).
  • Geeignete Trailrunning-Schuhe.
  • Steigeisen mit Gummizug und mit mindestens 12 Metallspitzen.
  • Hygiene OP Maske oder FFP2 gemäß der aktueller Gesundheitsvorschriften

 

EMPFOHLEN

Es wird empfohlen, folgendes Material bei sich zu haben:

  • Geld (entlang der Strecke gibt es Berghütten und Lokale).
  • Wasserdichte Überhose.
  • Erste-Hilfe-Set (Pflaster, Mullbinden, elastische Binde).
  • Externer Akku für das Telefon (Powerbank).
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Halswärmer.

Die Wettkampfleitung entscheidet nach alleinigem Ermessen über die eventuelle Disqualifikation des Teilnehmers bei: p>

  • Grober Unsportlichkeit, Drohungen/ Beleidigungen gegenüber anderen Sportlern, den Organisatoren oder den Freiwilligen.
  • Handlungen, die als gefährlich angesehen werden oder die den regulären Ablauf des Wettbewerbs beeinträchtigen könnten.
  • Nichtdurchlaufen eines Kontrollpostens.
  • Verlassen oder Abkürzungen der vorgegebenen Strecke.
  • Wegwerfen von Abfällen auf der Strecke oder anderes umweltschädliches Verhalten.
  • Untersagen jeglicher Hilfeleistung an einem Teilnehmer in Schwierigkeiten.
  • Hilfeleistung an einer nicht am Rennen teilnehmenden Person.
  • Verwendung von Transportmitteln während des Rennens.
  • Kontrollverweigerung oder Fehlen des vorgeschriebenen Materials.

 

ANTI DOPING KONTROLLE

Jeder Athlet kann vor, während oder nach dem Rennen einer Dopingkontrolle unterzogen werden. Bei Ablehnung oder Verzicht werden dem Athleten die gleichen Strafen wie bei einem positiven Test verhängt.

 

BESCHWERDEN

Jede Beschwerde kann nur per E-Mail (info@cervinosportevents.it) innerhalb von 24 Stunden nach Ende der Veranstaltung eingereicht werden.

 

In Übereinstimmung mit dem Anti-Covid-Protokoll haben nur Teilnehmer mit gut sichtbarer Startnummer und einer richtig getragenen Maske Zugang zu den Verpflegungstationen. Die Speisen und Getränke werden ausschließlich vom Personal mit Handschuhen und Maske serviert. Es ist Sportlern strengstens untersagt die Lebensmittel anzufassen oder selbstständig etwas von den Tabletts/Behältern zu entnehmen.

  • OP- oder FFP2 Masken (NICHT durch Bandanas, Halswärmer usw. ersetzbar) sind entsprechend den geltenden Gesundheitsvorschriften zu tragen